Aktuelles / Presse

"Mäuse" für das Tierheim Lahr

Tierisch gute Mäuse der Eulenzunft für das Tierheim Lahr -- die Eulenzunft übergint Spende an das Teirheim Lahr

Gemäß dem Motto „Jedem zur Freud und niemanden zum Leid“ überbrachte eine Abordnung der Eulenzunft Seelbach e.V. am 29.4.2017 einen ansehnlichen Scheck in Höhe von 500,--€ an den erfreuten Vorstand des Tierheims Lahr, Herrn Spirgatis.

Durch Verzicht auf Anschaffung von Gastgeschenken an der Fasent und durch Geldgeschenke der Gastzünfte am Umzug, spendet die Eulenzunft alljährlich dieses Geld für einen sozialen Zweck. Diesmal kam das Tierheim Lahr in den Genuss, Herr Spirgatis freute sich. Dass dieser jedoch auch sehr von Leid berichten kann, bewies er sehr eindrucksvoll. Das Tierheim erfreue sich leider nicht allzu üppiger Spenden, die Zuschüsse decken nicht vollumfänglich die laufenden Kosten was zur Folge hat, dass die Zukunftsaussichten für das Lahrer Tierheim  alles andere als rosig sind. Hohe Tierarztkosten, Pflege, Unterbringung der tierischen Bewohner übersteigen bei weitem das vorhandene Budget.

Mit Stolz wurde die Katzenquarantänestation von Herrn Spirgatis präsentiert. Katzen, so der Vorstand weiter, dominieren hier die Anzahl der Insassen eindeutig. „Es ist wie es immer ist“, so Spirgatis, „wenn die Leute der Tiere überdrüssig sind, landen sie hier“. Dies merke man ganz besonders bei den Vierbeinern, die Anzahl der Hunde sei gestiegen. Grundsätzlich sei nicht das Tier, sondern der Mensch das Problem, welcher das Tier dann zu dem macht was es ist. So gäbe es hier viele Hunde, die schon jahrelang ihr Dasein im Heim fristen, dankbare Abwechslung seien die Spaziergänge, für die sich immer wieder  Tierfreunde  engagieren. Doch, wer denkt mit Hund und Katz sei die Insassenpalette  erfüllt, irrt, erst kürzlich, so gibt Spirgatis schmunzelnd kund, wurden Kamerunschafe neue Patienten hier im Tierheim.

Mit einem Gang über die gepflegte Anlage verabschiedeten sich die Zünftler an diesem sonnigen Vormittag, verbunden mit der Hoffnung auf weitere Tierfreunde und dass das Tierheim noch lange bestehen bleiben möge.