Narresprichli un Neckversli

Fedrig isch die Eul´
Fedrig, fedrig, fedrig isch die Eul´
un wenn die Eul´ nit fedrig wär
dann fängt sie keine Mäuse mehr
fedrig, fedrig, fedrig isch die Eul´.
Schägeneschthexe
Schägeneschthexe,
Schägeneschthexe –
springe hin und springe her,
so als wenn des gar nix wär,
Hexe, Hexe, huij, huij, huij.

Gizig, gizig...
Gizig, gizig, gizig isch de *Beck
und wenn de Beck nit gizig wär,
no gäb er au a **Weckli her. – Narri!“
De *Beck des isch ä guter Ma,
drum wirft er uns au ä Weckli ra.

*(Beck/Metzger/Eul/Hex...)
**(Weckli/Bretschel/Wirschtli/Guzzili...)
Fritz, Fritz Biereschnitz,
gong m´r nit on d´Buhne,
wenn de Vetter Michel kunnt,
no schießt er mit Kanune,
mit Kanune het er g´schosse,
het om Fritz de Arm (Arsch) weg g´schosse.
Anneli us em Schuttertal,
Jockeli vun Schweighuse
s´ Anneli het e Nuß im Sack,
s´ Jockeli het´s welle muse...
Hexemueder Ofeloch,
hett kei gueter Kaffee kocht.

 

Zum Download der Neckversli klicken Sie bitte >>hier<<

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.