Fasenteröffnung

In der ersten Narrensitzung am Samstag nach Dreikönig, also am letzten der zwölf Rauhnächte, wird durch den Fasentausrufer das Narrenlicht überbracht und die Seelbacher Fasent für eröffnet erklärt.

In einer rituellen Zeremonie werden die Häser und Masken abgestaubt, erst danach dürfen diese das erste Mal getragen werden. Auch tritt an diesem Abend das Seelbacher Narrengericht zusammen, das über ein Aufnahmezeremoniell neuer Eulenzunftaktiver wacht und richtet. Die Neulinge erhalten den Narrenfraß und nach einer Prüfung durch das Narrengericht und dem Ablegen eines Gelöbnisses werden sie dann offiziell Zunftnarren der Eulenzunft Seelbach.

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.